Super-Adrenalin, supernass, supergeil -Supersloop! (via Dreist.TV)

Wenn ein (Arbeits-)Tag dem nächsten gleicht und die die Routine auffrisst, dann ist es Zeit etwas Neues zu tun -am besten gleich etwas Wahnsinniges! Nun werden diese ganzen Matsch- und Hindernisläufe ja immer populärer und ich glaube das ist auch gut so. Ich vermute, dass es ein Ausgleich für die steigende Arbeitsbelastung ist (jedenfalls jammern immer so viele Menschen über ihre Arbeit) und da wir nicht mehr großartig jagen gehen, werden wir eben animalisch im Matsch.

Doch diese abgefahrenen Läufe sind nicht jede Woche und darum wäre es gut, ein ausgleichendes Hobby zu haben. Ob Yoga, Tai Chi und Meditation oder Boxen, Joggen und Football, gut ist, was hilft und Spaß macht.
Manchmal gibt es jedoch Phasen im Leben, da brauchen wir einen kurzfristigen Kick um uns aus größeren Anspannungen zu holen…
Als ich für Dreist.TV die Supersloop im Nettebad Osnabrück teste, bin ich auch in einer solchen Stressphase: Als Psychologin höre ich viele Schicksalsschläge und Krankheitsgeschichten, meine Beziehung ist grade beendet und die zusätzlichen Aufgaben meines Studiums nehmen mir meine letzten Kapazitäten.

Was könnte also eine bessere Pause sein, als der Adrenalinkick einer Supersloop-Rutsche?


(Nettebad – Supersloop (Dreist.TV) von Diana Huth auf Vimeo)

Alter Schwede, was für ein Wahnsinn!

Wäre die Kamera nicht dabei gewesen, hätte ich den Emergency-Knopf gedrückt. Es schien auch als ob die Zeit in der Kammer ewig war -Sina hat mich echt ganz schön zappeln lassen! Wie geil ist es auch bitte, dass die GoPro auf meiner Brust meinen Herzschlag aufgezeichnet hat?! Als wir das beim Sichten des Materials hören, lachen wir echt laut.
Auch schreie ich normalerweise nicht, aber dieser Fall war einfach total abgefahren.

Suchst du den Kick, fahr nach Osnabrück.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.